Das fBook, die neueste Innovation aus Zwiebelfalz, hat schwere Nebenwirkungen. “Ein Skandal”, so Bürgermeisterin Renate Runkel. “Die Technik ist anscheinend noch nicht ausgereift.” Die Rathauschefin hat das Projekt vorläufig gestoppt und eine gründliche Untersuchung angeordnet. Der mit der Ermittlung beauftrage Mounty Roberts erläuterte auf einer Pressekonferenz die bisherigen Fakten.

“Am Freitag Nachmittag wurden die Hudelbuxer Anstandsdamen mit einem schweren Schock in das Zwiebelfalzer Krankenhaus eingeliefert.” Chefarzt Dr.Viktor Vektor diagnostizierte eine schwere Störung der Moralvorstellung und verordnete Baldriantee.

Die Ermittlungen haben laut Mounty Roberts ergeben, dass die Damen per fBook das Zwiebelfalzer Sündenregister konsultieren wollten. “Wir vermuten, dass die Anstandsdamen die Umstellung auf die Sommerzeit verpasst haben und versehentlich in die fBook-Sitzung von Bürgermeister Hugo von Hudelbux geraten sind”, so der Ermittler. “Wir wissen nicht, was sich der Bürgermeister angesehen hat, aber das hat wohl den Schock ausgelöst.” Der Hudelbuxer Verwaltungschef war bisher nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.