An diesem nur in Zwiebelfalz begangenen Feiertag gedenken die Zwiebelfalzer ihrem Sieg über die Hudelbuxer bei der Schlacht auf dem Zwiebelfalzer Gletscher.

Nachdem die Zwiebelfalzer nur kurze Zeit zuvor mit einem Überraschungsangriff den im Geheimen geplanten aber nicht im Geheimen gehaltenen Überraschungsüberfall der Hudelbuxer vereiteln wollten und dabei in der nicht wirklich legendären Schlacht von Hudelbux fast ertranken, führten die Hudelbuxer ihren nun nicht mehr geheimen, nichtsdestotrotz weiterhin geplanten Überfall auf Zwiebelfalz aus.

Statt eines erneuten Triumphs holten sich die Hudelbuxer allerdings eine Blamage und kalte Finger, da sie als Strandbewohner das Gebirgsklima völlig falsch eingeschätzt hatten.

Ihr Weg nach Zwiebelfalz führte sie erst durch den feuchten Sumpf und dann über den Zwiebelfalzer Gletscher. Mangels Schneeschuhen froren ihre feuchten Schuhe fest und die bewegungslosen Hudelbuxer mussten mitansehen, wie sich die Zwiebelfalzer erst giggelnd im Schnee wälzten und dann mit Schneebällen nach den Festgeforenen warfen.

Angeblich liegt zum Gedenken an diesen Tag noch der ein oder andere originale Schneeball in so manchem Zwiebelfalzer Gefrierschrank.