Ein in Hudelbux zutiefst umstrittener Feiertag, den die Anstandsdamen vor Jahren gegen den heftigen Widerstand aus dem Hudelbuxer Rathaus durchgesetzt haben.

An diesem Tag versuchen die Anstandsdamen jedes Jahr an die Lauterkeit der moralisch defizitären Hudelbuxer zu appellieren. Bisher allerdings ausnahmslos vergeblich.

Dabei haben sie alles versucht. Doch weder Hausbesuche (mit anschließender Inhaftierung, weil Hezekiel seine Augen verlegt hatte und die Anstandsdamen für Staubsaugerverteter hielt), die Verteilung von Flugblättern (die aus Versehen von Hauhälterin Marie zusammengefegt, in die Altpapiersammlung gegeben und von Hugo für den Spendenaufruf zum Bau eines Spielkasinos recycelt wurden), das Abhalten von Großkundgebungen (die mangels Zuschauer von Mounty Roberts wg. Banalität aufgelöst wurden) und das Heraufbeschwören von biblischen Heuschreckenplagen (die das Hudelbuxer Brauhaus sogleich zu einer exotischen Feinschmecker-Speisekarte inspirierte) haben etwas gebracht.

Auch für dieses Jahr haben die Anstandsdamen Aktionen angekündigt. „Wir sind frustriert, aber dennoch siegesgewiss“, so die beiden Schwestern.