Zu einem ernsten Zwischenfall kam es am letzen Freitag an Bord des Zeppelins Elb-Alb-Express zwischen Zwiebelfalz und Hudelbux.

Elke Heidschnuck, die sich auf der Rückreise von einem literarischen Quintett in Zwiebelfalz befand, wurde vom neuen Fahrkartenkontrolleur, dem Inquisitor Iratus Blaesus aufgefordert, ihren Fahrschein vorzuzeigen.

„Als ich die Fahrkarte in den Tiefen meines Fells nicht sofort fand, hat er mich gepackt und durchgekitzelt“, erzählte das immer noch geschockte Schaf. „Ich habe mich fast zu Tode gelacht. Schrecklich“.


Völlig anders sah das Iratus Blaesus. „Da der Fahrgast die Fahrkarte nicht gefunden hat, habe ich ihm geholfen, sie zu suchen“, rechtfertigte sich der Inquisior.

Ein Sprecher des Elb-Alb-Express erklärte, man habe bereits Konsequenzen aus dem Vorfall gezogen und werde Vierbeinern in Zukunft die Fahrkarte gut sichtbar ans Ohr heften.